Immobilien in Düsseldorf: Kaufpreise und Mietspiegel in der Entwicklung 2018

Die aktuellen Entwicklungen für den Raum Düsseldorf 2018 im Überblick

Immobilien in Düsseldorf 2018: Preisentwicklung Wohnung kaufen

Immobilien Düsseldorf: Preisentwicklung Wohnung kaufen, Immobilienpreise Düsseldorf

Immobilien in Düsseldorf 2018: Preisentwicklung Haus kaufen

Immobilien Düsseldorf: Preisentwicklung Haus kaufen, Immobilienpreise Düsseldorf

Immobilien in Düsseldorf 2018: Preisentwicklung Wohnung mieten

Immobilien Düsseldorf: Preisentwicklung Wohnung mieten, Immobilienpreise Düsseldorf

Immobilien in Düsseldorf 2018: Preisentwicklung Haus mieten

Immobilien Düsseldorf: Preisentwicklung Haus mieten, Immobilienpreise Düsseldorf

 


Die Entwicklungen für den Raum Düsseldorf 2017 im Überblick

 

Immobilien in Düsseldorf 2017: Preisentwicklung Wohnung kaufen

Immobilien Düsseldorf: Preisentwicklung Wohnung kaufen, Immobilienpreise Düsseldorf

Immobilien in Düsseldorf 2017: Preisentwicklung Haus kaufen

Immobilien Düsseldorf: Preisentwicklung Haus kaufen, Immobilienpreise Düsseldor

 


Immobilien in Düsseldorf: Preise in ausgewählten Lagen

Immobilien Düsseldorf: Immobilienrichtwerte, Immobilienpreise Düsseldorf

Immobilien in Düsseldorf: Die Party geht weiter!

Immobilienbesitzer in Düsseldorf erfahren derzeit Traumrenditen. Ein Blick auf die Marktdaten zeigt: seit 2007 haben sich die Kaufpreise ihrer Immobilien im Mittel um 76%, der Wert ihrer Häuser um 60% erhöht. Auch 2016 brachte verlässlich eine konstante Wertsteigerung pro Quartal. Dieser Trend setzt sich in 2017 fort. Auch im ersten Quartal 2017 stiegen die Kaufpreise. Es gibt zurzeit keine Anzeichen, dass der Preistrend für Immobilien in Düsseldorf zu Ende geht.

große Preisunterschiede von Immobilien innerhalb der Stadtteile und zwischen den Stadtteilen

Generell gilt: je besser die Lage der Immobilie in Düsseldorf, desto höher der Kaufpreis. Die höchsten Preise erzielen Immobilien in Oberkassel, Golzheim und in der Altstadt. Jedoch auch innerhalb eines Stadtteils gibt es große Schwankungen bei den Immobilienpreisen. Hier ist die Mikrolage im Stadtteil entscheidend - und natürlich Ausstattung sowie Baujahr. Somit zeigen die Marktdaten, Immobilien erzielen auch in einfachen Lagen wie Garath, Reisholz oder Rath bei guter Ausstattung und Mikrolage durchaus Toppreise.

 


Mietpreisbremse in Düsseldorf: zahnloser Tiger?

Nach einer neuen IW-Studie nimmt der Mietspiegel nicht nur in Düsseldorf, sondern in vielen Großstädten nach dem Start der Mietpreisbremse sogar stärker zu als vorher. Dies liegt weiter an der sehr hohen Nachfrage nach dem Standort Düsseldorf verbunden mit einem knappen Angebot.Die Wirkungslosigkeit des Instruments dürfe aber nicht dazu führen, dass es nun verschärft werde. "Vermieter hätten infolge eines faktischen Mietstopps keine Anreize mehr, ihre Immobilien zu vermieten", heißt es in der Studie. Statt dessen würden sich viele entscheiden, ihre Immobilie zu verkaufen und so dem Mietwohnungsmarkt zu entziehen.

hohe Mieten bei Neubauten und in guten Lagen, Leerstand im mittleren Segment bei mäßiger Ausstattung

Die höchsten Mieten in Düsseldorf können zurzeit in den guten Lagen wie Oberkassel, Golzheim und Pempelfort erzielt werden. Marktdaten ergeben, die Mietpreise im Schnitt bei 13 Euro und höher. Das gilt auch für die zahlreichen Neubauprojekte wie Grafental, Heinrich-Heine-Gärten in Lörick oder Reizensteinkaserne. Auf der anderen Seite werden Mieter anspruchsvoller. Wohnungen in einfachen Lagen mit mäßiger Ausstattung haben zwar geringe Mietpreise, aber auch einen prozentual deutlich höheren Leerstand aufzuweisen. .

Immobilien in Düsseldorf: Preisentwicklung Wohnung mieten

Immobilien Düsseldorf: Preisentwicklung Wohnung mieten, Immobilienpreise Düsseldorf