Wie findet man einen guten Immobilienmakler?

Wie in allen anderen Branchen ist auch Immobilienmakler nicht gleich Immobilienmakler. Ein guter Makler bietet dem Verkäufer eine Dienstleitstung. Im Gegensatz aber zum Steuer- oder Rechtsexperten erwartet der Makler dafür ein Erfolgshonorar, das nur bei einem Vertragsabschluss fällig wird.

Wer die Wahl hat, hat die Qual - 305, das ist die Zahl der Immobilienmakler in Düsseldorf

Schlagen Sie das Branchenbuch eines führenden Internetportals auf, so finden Sie dort 305Immobilienmakler, die ihre Dienste in Düsseldorf und Umgebung anbieten - von der internationalen Kette, über den deutschlandweit tätigen Großmakler, mittelständischen Düssseldorfer Unternehmen bis zum Hobbymakler, der seinen Job am Küchentisch ausübt - alles ist dabei. Wir erklären Ihnen, wie Sie zu Ihrem besten Makler kommen!

Die Suche nach einem guten Makler findet im Internet statt

     Immobilien werden heutzutage hauptsächlich online vertrieben. Suchen Sie zunächst im Internet Makler in der Nähe Ihrer Immobilie. Eine einfache google-Suche (wie z.B. Immobilienmakler Düsseldorf oder Makler Wersten) gibt Auskunft über die Makler mit einer guten Internetpräsenz. Schließlich soll der Makler Ihre Immobilie ja auch online und schnell vertreiben. Die führenden deutschen Internetportale bieten auch Branchenbücher an. Ferner gibt es zahlreiche weitere online-Branchenbücher. Auch die Immobilienverbänder ivd und Ring Deutscher Makler haben online-Verzeichnisse mit Maklern in der Gegend Ihrer Immobilie

Gute Erfahrungen von Anderen

     Vielleicht wurde ja gerade in der Nachbarschaft eine Immobilie verkauft. Oder Sie haben Freunde oder Familienangehörige, die einen guten Makler kennen. Dann können Sie aus erster Hand von diesen Erfahrungen profitieren und können sich ein genaues Bild des Maklers machen. Immobilienmakler sind oft gut vernetzt und haben eine große Datenbank mit Bestandskunden, die vielleicht genau in Ihrer Nachbarschaft suchen. So könnte die Vermarktung Ihrer Immobilie noch schneller über die Bühne gehen.

Bewertungen von anderen Kunden

     Schauen Sie sich die google-Bewertungen an. Wird der Makler von anderen Kunden empfohlen? Wie zufrieden sind die Kunden? Es gibt noch zahlreiche weitere Bewertungen von Immobilienmaklern in den großen Immobilienportalen oder auch bei Facebook. In der Regel sind die google-Bewertungen am aussagefähigsten. Doch Vorsicht: Gibt es ausschließlich 5-Sterne Bewertungen? Nicht immer sind alle Rezensionen echt. Auch ein guter Immobilienmakler kann nicht alle Kunden zufrieden stellen. Es gibt auch Rachebewertungen von Kunden, die eine Immobilie nicht erhalten haben. Es spricht eher für den Makler, wenn auch mal eine kritische Stimme vorhanden ist. Grundsätzlich gilt: Je mehr Bewertungen, um so besser. Desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Bewertungen von echten Kunden des Maklers stammen.

Die Internetseite des Maklers

     Die Webseite des Maklers ist sein wichtigstes Aushängeschild. Ist die Webseite modern und ansprechend gestaltet? Wie gut erklärt der Makler seine Dienstleistung. Können Sie sehen, welche Objekte der Makler in der Vergangenheit in seinem Portfolio hatte? Gibt es auch Kundenstimmen? Überprüfen Sie auch, ob der Makler Mitglied in einem Immobilienverband ist. Wie groß ist sein Team? Hat er ein eigenes Büro?

Die Kontaktaufnahme

     Hat Sie der Auftritt des Maklers bisher überzeugt, so wird es nun Zeit, mit ihm in Kontakt zu treten - telefonisch oder per Mail. Wie schnell reagiert der Makler? Ein kleiner Makler hat vielleicht nur eine Mobilnummer und ist schwer zu erreichen, da er in Kundenterminen nicht ans Telefon gehen kann. Ein professioneller Makler ist über sein Büroteam immer zu erreichen und wenn er im Termin ist, so sollte er sich doch innerhalb weniger Stunden zurückmelden. Wenn Sie den Makler nur schwer erreichen, glauben Sie, seine Kunden können dies besser?

Das erste Gespräch

     Im persönlichen Gespräch erhalten Sie den besten Eindruck Ihres Maklers. Gefällt Ihnen sein Auftreten? Wie präsentiert er sich? Hört er Ihnen zu. Die Chemie muss stimmen, denn Sie werden längere Zeit mit ihm zusammenarbeiten. Achten Sie genau darauf, was der Makler Ihnen verspricht. Erwähnt er auch die Nachteile Ihrer Immobilie oder verspricht er Ihnen das blaue vom Himmel, nur um den Auftrag zu erhalten. Misstrauisch sollten Sie werden, wenn der Makler angeblich direkt einen Kunden für Ihre Immobilie hat, der auch ohne Verhandeln einen "hohen Preis" zahlen möchte. Hier droht Gefahr für Ihr Vermögen. Wie kommt der Makler auf den Preis für Ihre Immobilie. Kann er seine Meinung mit Fakten untermauern oder ist sein Preis ein Bauchgefühl? Was für einen Vertrag bietet der Makler Ihnen an? Alleinauftrag oder Allgemeinauftrag? Ihre Immobilie kann nur konzentriert verkauft werden, wenn diese an nur einer Stelle angeboten wird. Vielfach wird angenommen, ein gleichzeitiger Auftrag an mehrere Makler würde den Verkauf beschleunigen. Das Gegenteil ist der Fall!

Was kostet ein Makler

     Die höhe der Maklerprovision kann grundsätzlich frei verhandelt werden und richtet sich neben gesetzlichen Beschränkungen auch nach Art und Lage der Immobilie und der Nachfragesituation. Sie erhalten mit der Maklerarbeit eine hochwertige Dienstleistung. Manche Makler arbeiten kostenfrei für den Verkäufer. Dies ist unter anderem möglich, weil die Immobilienpreise so stark gestiegen sind und die Digitalisierung auch den Arbeitsalltag eines Maklers effizient gemacht hat. Diese gesparten Kosten kann er an den Verkäufer weitergeben.

Die verschiedenen Maklertypen

Der Küchentischmakler

Der sogenannte Küchentischmakler ist in der Regel ein Ein-Personen-Unternehmen. Man erkennt ihn in der Regel am wenig professionellen Auftreten. Er hat kein eigenes Büro, sondern makelt sprichwörtlich vom Küchentisch. Oftmals ist er nicht über eine Festnetznummer erreichbar, sondern nur mobil. Telefonisch können Sie ihn schwer erreichen, oftmals ist er ja unterwegs im Kundengespräch. Falls er überhaupt eine Webseite hat, ist diese meist nicht aktuell oder übersichtlich. Trotz des vielleicht seltsam anmutenden Auftritts, können diese Makler gute Arbeit leisten. Nämlich genau dann, wenn Sie gut vernetzt sind und über weitreichende Kontakte verfügen. Allerdings haben diese Makler es immer schwerer, sich im Markt zu halten. Mit der zunehmenden Digitalisierung,den umfassenden gesetzlichen Anforderungen und steigenden Marketingkosten findet man nur noch wenig gute Küchentischmakler.

Das inhabergeführte Unternehmen

Das Maklerbüro wird von einem oder wenigen Unternehmern geführt. In der Regel haben diese Makler ein eigenes Büro und ein Sekretariatsteam. Der Makler ist seit langem am Ort etabliert, kennt also Kunden und den Markt sehr gut. Über sein Büro ist der Makler immer zu erreichen. Im Idealfall hat der Makler den Sprung in die digitale Welt gemeistert. Mit einer professionellen Webseite und digitaler Arbeitsweise liefert er für seine Kunden eine wertvolle Dienstleistung. Oftmals makeln die Unternehmer selbst und die Kunden profitieren vom persönlichen Kontakt und der großen Erfahrung.

Die eigene Bank

Viele Banken haben auch eine Immobilienabteilung.Es kommt ganz auf die eigene Situation an, ob sich der Gang zur Bank lohnt. Vielleicht kann man das Geschäft mit der Immobilie auch mit einer anderen Dienstleistung der Bank verbinden (Ablösung des Kredits, Vorfälligkeitsentschädiung. Anonsten empfiehlt es sich immer, sich auch die freien Makler anzuschauen.

Das Franchise-Büro

Das Franchise Unternehmen ist in der Regel deutschlandweit oder sogar weltweit tätig. Kunden profitieren hier von der großen Vernetzung des Maklers. Der Franchisenehmer ist selbstständiger Unternehmer. Gegen eine monatliche Zahlung profitiert er von der Erfahrung und Werbung des Unternehmens.

Der Internet-Makler

In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Internetfirmen gegründet, die sich nichts weniger auf die Fahne geschrieben haben, als den Maklermarkt umzukrempeln und den klassischen Makler abzuschaffen. Ausgestattet mit dem Kapital amerikanischer Hedge-Fonds und großer Verlage leisten sich diese Firmen Werbung im Fernsehen. Erreichen können Sie diese Makler über ein Call Center, oftmals in Berlin. Ein persönlicher Ansprechpartner wird Ihnen hier selten zur Verfügung stehen. Die angestellten Makler arbeiten oftmals für eine geringe Provision für die Internetfirma.

Fazit

Suchen Sie sich den Immobilienmakler aus, der am besten zu Ihnen und Ihrem Objekt passt. Bei einem großen Unternehmen werden Sie mit Ihrem Anliegen vielleicht gar nicht ernst genommen, ein zu kleiner Makler mag jedoch schon überfordert sein. Wie wichtig ist Ihnen der persönliche Kontakt mit einem Ansprechpartner vor Ort?

Haben Sie einen guten Immobilienmakler gefunden, freuen Sie sich und behalten Ihn! Empfehlen Sie ihn doch Ihren Bekannten weiter, die auch Immobilien zu vermarkten haben!

Haus - Wohnung - oder Mehrfamilienhaus - so verkaufen wir Ihre Immobilie - hier klicken!